Im Juli 2014 hat die Bürgerstiftung Ertingen zusammen mit der gemeinnützigen Gesellschaft Günther Blauw eine gemeinsame Spende von 100000 € für den Bau eines Lehrschwimmbades (30000 €) und für die Errichtung von Lernbüros in der Michel-Buck-Gemeinschaftsschule (70000 €) als Anschubfinanzierung gespendet.

 

Schulspende Ertingen

Gerade im ländlichen Raum brauchen Industrie und Handwerk gut ausgebildeten Nachwuchs.


Die Michel-Buck-Gemeinschaftsschule, die auch in den letzten Jahren immer wieder von der Bürgerstiftung Ertingen gefördert wurde, konnte in den letzten fünf Jahren den Anteil der Schüler, die direkt nach einem Hauptschulabschluss in eine Berufsausbildung gehen, vervierfachen.

 

 

 

 

 

 

Die Schüler der Michel-Buck-Gemeinschaftsschule bedankten
sich mit einer individuell gestalteten Dankes-Broschüre, die wir so schön finden, dass wir auszugsweise einige Bilder hier zeigen:

 

In 2005 gab es seitens der Seniorenresidenz Ertingen den Hinweis, dass sich viele Senioren freuen würden, wenn im Foyer Bereich des modernisierten Seniorenwohnheims ein Aquarium vorhanden wäre.

Die Bürgerstiftung hat sich an der Finanzierung des Aquariums beteiligt.
Die gezeigten Bilder wurden anlässlich der Feierstunde zur Eröffnung des neu gestalteten Foyer aufgenommen.

 

 

Anlässlich der Geburtstage des Ehepaares Waltraud und Günther Blauw von 80 und 85 Jahren hat sich die die Familie entschlossen, über beide sozialen Stiftungen die Gemeinde Ertingen, die Universität Tübingen und weitere drei soziale Stellen mit insgesamt € 165.000 zu unterstützen.

Aufgrund von Corona wurde auf ein feierliches Zusammentreffen verzichtet.

Frau Waltraud Blauw, der Vorstand der Bürgerstiftung Ertingen, stellt den Vereinen, die jährlich zugunsten der Bürgerstiftung das Fest des „Winterzaubers“ organisieren und durchführen einen Betrag von € 40.000 zur Verfügung.

Die Universität Tübingen bzw. die Hertie-Stiftung, die über 30 Jahre für klinische Hirnforschung einschl. MS von der Familie Blauw unterstützt wird, erhielt einen weiteren Betrag von € 20.000.

Weitere € 20.000 sind an drei verschiedene soziale Träger gegangen.

Die Gemeinnützige Gesellschaft Günther Blauw, die zur Unterstützung von Forschung, Bildung und Gemeinwesen mbH, überließ anlässlich der Neueröffnung Totalumbaus der Michel-Buck-Gemeinschaftsschule Ertingen einen Betrag von € 85.000.

Der Rektor, Herr Geiselhart, bedankte sich auch im Auftrag seines Teams, für das weitere Engagement der Familie in punkto Fortbildung: „Es ist für eine Schule, wie wir ein Glücksfall, wenn man weiß, die Fortbildung unserer Jugend ist der Familie Blauw nicht erst heute ein sehr großes Anliegen“. Im gleichen Sinne bedankte sich, im Auftrag der Gemeinde, Herr Bürgermeister Köhler bei der Familie Blauw.

 

Die Bürgerstiftung hat aus dem Nachlass eines verstorbenen Ertinger Bürgers eine Wohnung in der Seniorenwohnanlage St.Georg mit Auflagen vermacht bekommen.

Aufgrund der Vorschriften einer gemeinnützigen Gesellschaft, darf keine gewerbliche Tätigkeit vorgenommen werden, was bei einer Vermietung und Verpachtung der Fall wäre.

Aus diesem Grund hat sich die Vorstandschaft, Frau Waltraud Blauw, mit der Gemeinde Ertingen geeinigt, dass dieser Erbteil an die Gemeinde verkauft wird und der erzielte Betrag als Spende verbucht wird. Über diese Möglichkeit konnte das juristische Problem gelöst werden.

Bei den Nachkommen des Ertinger Bürgers möchte sich die Vorstandschaft der Ertinger Bürgerstiftung auf diesem Wege nochmals für die große Spende recht herzlich bedanken.

Frau Waltraud Blauw dankt auch der Gemeinde, dem Herr Bürgermeister Köhler und dem Gemeinderat für das erbrachte Entgegenkommen und sichert wie der Spenderfamilie zu, dass die große Zuwendung der Allgemeinheit zufließen wird, was im Sinne des Spenders sicher war.

 

Die Vereine der Gemeinde Ertingen veranstalten einmal im Jahr ihre adventlich- Weihnachtliche Veranstaltung "Winterzauber". Der im Jahr 2019 erzielte Reinerlös inklusive Verdopplung dieses Betrages durch die Bürgerstiftung in Höhe von 3.062,60 Euro wurde an das Personal und die Helferinnen und Helfer der Seniorenwohnanlage St. Georg gegeben als kleine Entschädigung für den unermüdlichen Einsatz zum Wohl der Bewohner in Zeiten von Corona.

In diesem Jahr wie auch in den Folgejahren wird der Erlös als Zustiftung zum Kapital der Bürgerstiftung eingesetzt.